eFax® A-Z

Fax-Anschluss

Über den Fax-Anschluss wird ein Faxgerät mit dem Kommunikationsnetzwerk verbunden. Bei herkömmlichen Faxgeräten, die nach dem G3-Standard arbeiten, handelt es sich beim Fax-Anschluss um eine Verbindung in das analoge Telefonnetz. Für das Versenden von Faxdokumenten liest das Gerät das Dokument per Scannereinheit ein, übersetzt es in Daten und überträgt es mittels Toninformationen bestimmter Frequenz über das Telefonnetz. Auf der Gegenseite wandelt das empfangende Faxgerät die Toninformationen in das Dokument zurück und gibt es über die Druckfunktion aus. Der Fax-Anschluss ist ebenfalls an das digitale ISDN-Telefonnetz möglich. Hierfür existiert ein eigener Fax-Standard G4. Dieser Standard konnte sich allerdings gegenüber G3 nicht durchsetzen. Faxgeräte lassen sich heute auch an das Internet oder VoIP-basierte Telefonnetze anschließen. Hierfür sind eigene Übertragungsstandards definiert.

Das analoge Faxgerät an ein Voice-over-IP-Netz anschließen

Um ein herkömmliches analoges Faxgerät an ein Voice-over-IP-Netz anzuschließen, sind verschiedene Lösungen verfügbar. Oft stellt der Internetzugangsrouter einen analogen Telefonanschluss zur Verfügung, der sich für Faxgeräte verwenden lässt. Der Router übernimmt die Aufgabe, die analogen Übertragungsinformationen so aufzubereiten, dass sie sich über die VoIP-Verbindung versenden lassen. In vielen Fällen kommt für das Faxen über ein IP-Netz der T.38-Standard zum Einsatz. Dieser gestattet es, die Faxdaten direkt über Datenpakete per TCP oder UDP an die Gegenstelle zu übertragen und vermeidet Probleme durch verlorene Datenpakete, lange Antwortzeiten oder Sprachpausenerkennungs- und Komprimierungsverfahren. Auf der Gegenstelle muss ein T.38-Gateway oder -Server vorhanden sein, um die Daten wieder in herkömmliche G3-Faxe zu konvertieren. Eine weitere Möglichkeit zum Anschluss eines Faxgeräts an ein VoIP-basiertes Telefonnetz ist das Fax-ATA (Analog Telefon Adapter). Dieses ist in der Lage, die analogen Faxsignale für die Übertragung per Datennetz passend aufzubereiten.

Faxen ohne Fax-Anschluss mit dem Internet-Fax

Dank dem Internet-Fax versenden Sie Faxe ohne die Notwendigkeit eines eigenen Telefonanschlusses mit beliebigen Endgeräten. Sie können PCs, Tablets, Smartphones oder Laptops zum Faxen verwenden. Einzige Voraussetzungen sind eine Internetverbindung und die Registrierung beim Internet-Faxdienstleister. Dieser nimmt die per Internet übermittelten Faxdaten entgegen und sorgt für die Zustellung an andere Internet-Faxteilnehmer oder an herkömmliche Faxgeräte. Das eigentliche Faxdokument lässt sich zum Beispiel als Anhang an eine E-Mail an den Dienstleister senden. Dies bietet den Vorteil, dass keine spezielle Software auf den Endgeräten installiert sein muss. Es genügt die E-Mail-Anwendung und ein bestehender E-Mail-Account. Die weltweite Nummer eins der Internet-Faxanbieter ist eFax® mit mehr als elf Millionen Abonnenten in 46 Ländern.

Keine Verpflichtung. Keine Startgebühren. Kein Risiko. 30 Tage Kostenlos Testen